Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

So geht Gemeinwohlökonomie - ÖDP bietet Online-Seminare mit Wirtschaftsfachleuten

Veranstaltungsreihe mit Experten aus Wirtschaft und Forschung

„Eigentum verpflichtet.“ Doch leider ist es viel zu oft so, dass Eigentum vernichtet – und zwar unser aller Lebensgrundlagen. Vom überdimensionierten Geländewagen in der Innenstadt über Krankenhäuser, die „unrentable“ Patienten gar nicht erst rein lassen bis hin zum Rüstungsunternehmen, das die Welt von Deutschland aus mit Waffen beliefert. Dabei ist zum Eigentum bereits in Artikel 14 des Deutschen Grundgesetzes verankert:“ Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohl der Allgemeinheit dienen.“ Auch in Bayerns Verfassung steht ganz eindeutig: „Die gesamte wirtschaftliche Tätigkeit dient dem Gemeinwohl.“ Eigentlich sollte das also verbindlich für alle Unternehmungen sein. Ist es aber nicht.

Derzeit orientiert sich unser wirtschaftliches Handeln am Wachstum des Bruttosozialprodukts. Das ist auf Dauer unmöglich, da steigendes Wachstum zu stetig steigendem Ressourcenverbrauch führt. Die wichtigsten Ressourcen jedoch, sauberes Wasser, reine Luft und gesunde Böden werden jeden Tag knapper. Auch alle anderen Ressourcen stehen nur begrenzt zur Verfügung.

In der Gemeinwohlökonomie wird das Gemeinwohl anhand der Gemeinwohlbilanz gemessen. Werte wie Menschenwürde, Gerechtigkeit und Solidarität, demokratische Mitbestimmung, ökologische und soziale Auswirkungen bei der Produktion stehen hier im Zentrum. Anhand eines Punktesystems können maximal 1000 Punkte erzielt werden.

In unserer Vortragsreihe beleuchten wir das gemeinwohlorientierte Wirtschaften in unterschiedlichen Bereichen. Wir laden Vertreter von gemeinwohlbilanzierten Unternehmen ein. Von ihnen wollen wir wissen, was es mit nachhaltiger Finanzierung auf sich hat. Wir bekommen einen guten Einblick, wie ein besseres, am Gemeinwohl orientiertes Gesundheitssystem aussehen könnte. Welcher Zusammenhang besteht zwischen Gemeinwohl und Bildung und Gemeinwohl und Demokratie?

Die nächsten kostenlosen Veranstaltungen: Beginn jeweils 19 Uhr

02.03.21 Gemeinwohlökonomie - Von der Theorie zur Praxis mit
Lisa Fiedler von der VAUDE Academy für nachhaltiges Wirtschaften und
Christoph Fischer, von der Christoph Fischer GmbH, EM-Chiemgau
30.03.21 Blanca Pohl: Finanzen für das Gemeinwohl
06.04.21 Frau Dr. Katharina Tiede von der Initiative Twankenhaus und
Markus Mosig, Referent für Nachhaltigkeit der BKK proVita!:
Gesundheitssystem - so geht es besser!

Weitere Veranstaltungen sind in der Planung.

Anmeldung: https://oedp-muenchen.de/veranstaltung

Myriams-Fotos@pixabay.com


Die ÖDP Hessen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen